Aktion am Maiensonntag zur Einstimmung auf den Katholikentag

Am Maiensonntag, 22. April, beteiligt sich die Pfarrei mit einer Aktion zur Einstimmung auf den Katholikentag am bunten Treiben rund um die Gudula-Kirche: Mit farbigen Fußabdrücken aus Filz können Passanten einen Friedensweg in die Gudula-Kirche legen.

Dabei motiviert auch der Schauspieler und Pantomime Christoph Gilsbach als Heribert – „Der Wanderer“ dazu, mitzumachen.

Der Künstler selbst schreibt über seine Figur:

Heribert – „Der Wanderer“ – ausgestattet mit Knickerbocker, Weste und Ballonmütze – kommt auf seinem Lebensweg daher und trägt die Erinnerungen im Herzen und das Gepäck in seinem braunen Koffer.

Darin befinden sich selbstverständlich bestimmte Dinge der Lebensreise. Nicht nur Bücher und Fotografien, ein Kinderschuh, eine lieb gewonnene Kaffeekanne, sondern auch ein Stundenglas und eine Lebenswaage.

Mit diesen Gegenständen ist natürlich eine hervorragende Grundlage gelegt, um ins Gespräch zu kommen. Er geht in die Begegnung mit seinem Publikum, erzählt von den Menschen, von seinem Lebensabenteuer und wohin ihn sein Lebensweg noch führen wird.

Darüber hinaus haben auch poetische Zaubertricks, feinsinnige Gedichte, heitere Geschichten zum Thema und pantomimische Erzählungen ihren Platz. Der Besucher wird mitgenommen in das Reich der Erinnerungen, der vergessenen Bilder und in das Glück der Erinnerung.

Nähere Informationen zu Christoph Gilsbach finden sich unter: www.christophgilsbach.de