Aus zwei wird eins - Zusammenschluss der Büchereien in Rhede und Vardingholt

Am letzten Wochenende wurde der ehrenamtlichen Leiterin der Bücherei St. Marien in Vardingholt Anne Picker im Kreise ihrer Mitarbeiterinnen für ihr langjähriges Engagement gedankt. Anne Picker leitet die Bücherei seit 2009 und möchte die Aufgabe der Leitung gerne abgeben. Auf der Suche nach einer guten Lösung hat die Kirchengemeinde St. Gudula daher beschlossen, die Bücherei St. Marien zukünftig als Standort der Bücherei St. Gudula zu betreiben: aus zwei wird eins – ab dem 01.01.2019 heißt es nun: Öffentliche Bücherei St. Gudula mit den Standorten Rhede und Vardingholt. Somit übernimmt Büchereileiterin Victoria Heider nun auch die Verantwortung für den Standort Vardingholt. Zukünftig fällt zur Nutzung beider Büchereien nur noch einmal Jahresgebühr an und mit dem Büchereiausweis kann in beiden Büchereien ausgeliehen werden. Der Standort in Vardingholt wird hierzu noch mit EDV ausgestattet werden.

 

Für die Vardingholter Büchereinutzer kommt mit dem Zusammenschluss der große Bereich der eMedien über die Onleihe bibload hinzu, die ohne zusätzliche Gebühren ebenfalls ausgeliehen werden können. Der physische Bestand der Bücherei in Vardingholt wird schwerpunktmäßig auf Kinder, Familien und Senioren ausgerichtet. In den letzten Wochen haben schon viele neue Bücher Einzug in die Bücherei genommen, da der Förderverein hierfür noch Gelder bereit gestellt hat. Im neuen Jahr können sich die Vardingholter auf weitere Neuheiten wie Tonies, eine Tonie-Box, Tiptoi-Stifte und -bücher und einen eBook-Reader freuen. Die Neueröffnung der Bücherei mit EDV-Ausstattung ist für Mitte Januar geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.