Besinnliche Gesänge von 130 Stimmen beim Taizégebet am 3.11. in St. Gudula

Foto: Reinhold Bußmann

Foto: Reinhold Bußmann

Foto: Reinhold Bußmann

Foto: Reinhold Bußmann

Foto: Reinhold Bußmann

In der gut gefüllten Kirche gab es am Sonntag den 3. November ein besonderes Klangerlebnis.

Der Taizé - Projektchor unter Leitung von Monika Hebing füllte den Raum mit bekannten und

neuen Taizégesängen, die zum Mitsingen einluden. Pastoralreferent Andre Bösing hatte den Gottesdienst

mit Jugendlichen der evangelischen und katholischen Gemeinde zusammen geplant. Besonders

in den dunklen Tagen des Novembers bot das Taizégebet eine gute Zeit der Besinnung für Jung und Alt.

Ach beim OJAK, dem Nachklang vor der Kirche blieben viele Menschen beim Feuer und Getränken stehen.

Diesen hatten die Pfadfinder unserer Gemeinde vorbereitet.