Das Friedenslicht kommt nach Rhede.

Auch in diesem Jahr haben Pfadfinder der Gudula Gemeinde Rhede das Friedenslicht aus Münster abgeholt.

Am Sonntag den 15. Dezember erreichte es den Münsteraner Paulusdom. Es war unglaublich, wie voll

Der Dom war, Berichten zufolge ist er mit 3.500 Besuchern der größte Gottesdienst im Laufe des Jahres in der Bistumskirche.

Über 3000 KM ist das Friedenslicht aus dem fernen Jerusalem von der Grabeskirche bis nach Münster gekommen,

wo die 5 Pfadfindervertreter zusammen mit Kurat André Bösing das Licht in Empfang nahmen und nach Rhede brachten.

Am kommenden Sonntag, den 22.Dezember kann das Licht in den Kirchen der Gemeinde St. Gudula

abgeholt werden. Um 10.30 Uhr gibt es in der katholischen Gudula Kirche die offizielle Übergabe und

Um 10.00 Uhr im Gottesdienst in der evangelischen Kirche im Paul Gerhard Haus.

 

Die diesjährige Friedenslichtaktion möchten wir heute vorstellen, sie steht unter dem Motto: „Mut zum Frieden“.

Wie schön das wäre, endlich Friede! Alle Völker gemeinsam auf dem Weg.
Ohne Machtinteressen und Gewinnstreben. Kein Volk besser als das andere.
Keines, das sich auf Kosten anderer bereichert. Keines, das sich als Richter erhebt.
Keine Rache, Keine Strafe. Keine Vergeltung. Man übt nicht mehr für den Krieg.
Man lebt von dem, was die Erde hergibt. Ausreichend für alle.

Wie schön das wäre! Alle Menschen gemeinsam auf dem Weg.
Miteinander statt gegeneinander. Kein Mensch ist besser als der andere.

Kommt, lasst uns beginnen, jetzt, Du und Ich …

(Judith Gaab)