Gottesdienste finden weiterhin statt – allerdings ohne Gemeindegesang

Gemäß der neuen Corona-Schutzverordnung, die am 16. Dezember 2020 in Kraft tritt, dürfen die Gottesdienste unserer Pfarrei unter den bisher geltenden Maßgaben stattfinden. Zusätzlich müssen wir aber auf den Gemeindegesang verzichten.


Nicht davon betroffen bleibt der Gesang von Vorsängern oder kleineren Chören. Dabei hängt die Zahl der Sänger*innen von der Größe des zur Verfügung stehenden Raumes ab. Auch können Orchester und Musikensembles mit Bläsern sowie Soloinstrumente eingesetzt werden.


Alle Musizierenden dürfen zur Vorbereitung der Gottesdienste regelmäßig proben. Hierbei gelten die bereits bekannten Regeln: Beim Singen und beim Musizieren mit Blasinstrumenten ein Mindestabstand von 2 Metern, bei anderen Instrumenten die üblichen 1,5 Meter; der Abstand zwischen Musizierenden und Gemeinde muss mindestens 4 Meter betragen.