Olivenholz-Schnitzereien aus Bethlehem werden am 18./19. September nach den Gottesdiensten angeboten

Am Samstag/Sonntag, 18./19. September, werden im Anschluss an die Gemeindemessen Schnitzarbeiten aus Olivenholz zum Verkauf angeboten. Sie stammen von christlichen Holzschnitzern in Bethlehem und werden von christlichen Palästinensern verkauft.

Wie viele von uns wissen, ist die die Situation im Heiligen Land und insbesondere in Bethlehem schwierig: Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit, und die Menschen in Bethlehem haben keine Entfaltungsmöglichkeiten, weil Grenzposten sie in ihrer Freiheit einschränken. Darum bangen christliche Familien dort oft um ihre Existenz.  

Das Kunstwerk der Schnitzereien ist für viele christliche Palästinenser die einzige Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Mit dem Kauf von Kreuzen, Krippen und anderen biblischen Figuren können Weichen zum Verbleib christlicher Familien im Heiligen Land gestellt werden. Auf diese Weise können wir ein Zeichen der Solidarität mit den Christen im Heiligen Land setzen, die zu einer immer bedrohteren Minderheit werden.